Trotz starker Leistung und zwischenzeitlicher Führung kehren die Donau Floorballer punktlos vom Doppelspielwochende zurück.  

Am Samstag stand zunächst das Rückspiel gegen den Tabellenvize vom SC DHfk Leipzig auf dem Plan. Das erste Drittel gestaltete sich zunächst noch ausgeglichen mit 3 Torerfolgen auf beiden Seiten. Anschließend verschlief Donau Floorball nach der Spielpause jedoch den Wiedereinstieg. Während die Gastgeber aus Leipzig Unsicherheiten in der bayerischen Defensive und Überzahlsituationen für erfolgreiche Torabschlüssen nutzen, blieb Donau Floorball im zweiten Spieldrittel torlos.

Im letzten Spielabschnitt verkürzten die Gäste von der Donau durch Michael Bachmann nochmals auf einen Zwischenstand von 6:7 Toren. Nach einer Auszeit schienen die Leipziger ihre kurze Schockstarre überwunden zu haben und zogen im weiteren Spielverlauf mit weiteren vier Toren an Donau Floorball vorbei. Donau Floorball muss sich Leipzig mit 6:11 geschlagen geben.

Knappe Niederlage nach starker Leistung gegen Dresden

Auch am darauffolgenden Tag erwartete Donau Floorball mit dem Tabellenführer den Unihockey Igels Dresden ein harter Gegner. Nach zwei schnellen Führungstreffern der Dresdner zu Anfang der Partie drehten die Gäste das Spiel und verstanden ihre Chancen vor dem Tor zu nutzen. Durch einen erfolgreichen Freischlag vor dem Torraum der Dresdner und einen Treffer im kurz darauffolgenden Powerplay durch Oliver Beer entschied Donau Floorball das erste Drittel mit 3:2 Toren für sich.

Oliver Beer #12 beim 2:2

Nach dem Ausgleich der Dresdner im zweiten Drittel ging Donau Floorball abermals in Überzahl in Führung und erhöhte diese im weiteren Verlauf noch zum 5:3 Drittelstand. Die starke Leistung gegen den Tabellenersten konnte Donau Floorball im letzten Spielabschnitt nicht weiter abrufen und musste sich schlussendlich knapp mit 5:6 Toren Dresden geschlagen geben.

Donau Floorball kehrt somit punktlos vom letzten Doppelspielwochenende der Saison zurück. Am nächsten Samstag steht die letzte Auswärtsfahrt zum Tabellenverfolger nach Rennsteig an.

Bilder vom Wochenende findet ihr von Laur Olenik auf FlickR