Punktloser Saisonstart

Punktloser Saisonstart

23. September 2019 Aus Von Stephanie Sedelmeier

Donau Floorball startet glücklos mit zwei Niederlagen in ihre dritte Bundesligasaison. Im Eröffnungsspiel muss sich die Spielgemeinschaft dem Aufsteiger PSV 90 Dessau deutlich mit 4:11 geschlagen geben. Trotz Leistungssteigerung reicht es auch am zweiten Spiel des Wochenendes nicht für einen Sieg. Beim SCS Berlin verliert Donau Floorball knapp mit 8:9 Toren.

In der Partie PSV 90 Dessau gegen Donau Floorball Ingolstadt/Nordheim zeigten beide Mannschaften von Anfang an eine hektische und körperbetonte Spielweise, welche mit zahlreichen Strafminuten auf beiden Seiten geahndet wurde. Obwohl Donau Floorball bereits nach fünf Spielminuten mit 2:1 in Führung lag, verstand das Heimteam Dessau ihre Gegner mit schnellen Überzahltoren und zielsicheren Kontern zu verunsichern. So stand es zum Ende des zweiten Drittels bereits 3:5 für Dessau. Das letzte Drittel begann durch die zur Pause vergebene Rote Karte gegen einen Spieler von Dessau und der damit verbundenen fünfminütigen Überzahl vielversprechend für die Gäste von der Donau. Anders als gedacht gelang jedoch nach wenigen Sekunden den Dessauern ein Unterzahltor. Die Donau Floorballer scheiterten wiederholt am gegnerischen Torhüter und nach einem erneuten Unterzahltreffer der Gastgeber gewannen diese zunehmend an Oberhand und bauten ihre Führung bis zum Endstand von 4:11 aus.


Knappe Niederlage in Berlin



Die Begegnung zwischen Donau Floorball Ingolstadt/Nordheim und dem SCS Berlin am darauffolgendem Tag endete, wie die beiden Spiele der Vorsaison, erneut mit nur einem Tor Unterschied. Die Spielgemeinschaft aus Bayern startete gut in das zweite Spiel des Wochenendes und entschied das erste Drittel mit 4:1 Treffern für sich. Allerdings verstand es Donau Floorball nicht die Leistung über das ganze Spiel aufrechtzuerhalten. Vielmehr konnten die ausgeruhten Berliner im letzten Drittel das Spiel zu ihren Gunsten drehen und beendeten die Partei mit 8:9 Toren als Sieger.


Nils Sedelmeier (#32) wurde in beiden Spielen zum Best Player gewählt


Der punktlose Start in die Saison muss nun schnell abgehakt werden, denn bereits am kommenden Sonntag steht die nächste Begegnung an. Zu Gast in der Paul-Wegmann-Halle sind am 29.09.2019 um 13.00 Uhr die Unihockey Igels Dresden.

Die Bilder zum Doppelspieltag gibt es von Laura Olenik auf FlickR