Vierter Heimsieg in Folge

Vierter Heimsieg in Folge

18. Februar 2019 Aus Von Stephanie Sedelmeier

Donau Floorball siegt 12:6 über Unihockey Igels Dresden

Auch im vierten Heimsieg in Folge zeigte sich Donau Floorball Ingostadt/Nordheim in der 2. Floorball Bundesliga in Torlaune und besiegt die Unihockey Igels Dresden mit einem deutlichem 12:6 Endergebnis.

In ihrem letzten Heimspiel der aktuellen Saison erwartete die Spielgemeinschaft in der Paul-Wegmann-Halle in Ingolstadt mit den Unihockey Igels Dresen einen Gegner, welcher im Hinspiel nur knapp mit 8:7 besiegt werden konnte. Zuletzt verzeichneten die Dresdner durch Verpflichtung einiger tschechischer Neuzugänge einen Aufwärtstrend und entschieden die Partien der Rückrunde meist zu ihren Gunsten.

An diesen Erfolg knüpften die Gäste im ersten Spielabschnitt an und gingen mit drei Toren in Führung. Erst nach 15 Spielminuten gelang der einzige Anschlusstreffer des ersten Drittels nach Zuspiel von Nils Sedelmeier durch Verteidiger Peter Kechele.

Nach der Pause drehten die Donau Floorballer das Spielgeschehen und führten nach knapp zehn Spielminuten mit 4:3 Toren. Den Dresdner gelang durch Neuzugang Horky anschließend innerhalb von 30 Sekunden erst der Ausgleich und dann der erneute Führungstreffer zum zwischenzeitlichen 4:5. Bis zur Drittelpause drehten Bettendorf und Beer das Ergebnis durch ihre Treffer nochmals für Donau Floorball zum 6:5 Pausenstand.

Simon Hasenbank (#8) nach seinem ersten Bundesligator

Während die Donaustädter ihre Führung im letzten Spielabschnitt weiter ausbauten gelang den Dresdner nur noch ein Treffer. Häufig führte in dieser Partie konsequentes Nachsetzen und gut platzierte Abschlüsse nach Abprallern von Bande oder Torhüter die Spielgemeinschaft zum Torerfolg. In der fairen und von den Unparteiischen Wende und Huber durchwegs gut geleiteten Partie konnten sich mit Peter Kechele und Simon Hasenbank gleich zwei Donau Floorballer über ihr erstes Bundesligator freuen. Unter anderem seine vier Vorlagen verhalfen Nils Sedelmeier zur Wahl des „Best Players“ der Partie.

Best Player der Partie: Nils Sedelmeier (#32)

In den beiden letzten Partien der Bundesligasaison trifft die Spielgemeinschaft in den nächsten zwei Wochen auswärts noch auf Tabellenführer Schriesheim und im Derby auf den FC Stern München.

Niederlage in der Regionalliga

Weniger erfolgreich war tags zuvor die zweite Mannschaft von Donau Floorball Ingolstadt/Nordheim. Nach einem anfänglichen 5:0 Vorsprung musste man sich in der Regionalliga Kaufering II in Verlängerung knapp mit 7:8 geschlagen geben.

Donau Floorball vs. Dresden